Solarboom noch nicht abgebrochen obwohl Förderung um 2,5% gekürzt

Obwohl die Bundesnetzagentur kürzlich erst gemeldet hat, die Förderungen um 2,5% zu kürzen, scheint die Nachfrage nicht so sehr darunter gelitten zu haben, wie ursprünglich befürchtet.

Im Zeitraum vom 1. November 2012 bis zum 31. Januar 2013 wird jeweils zum Monatsersten die Einspeisevergütung um 2,5% gekürzt.

Wie die Agentur in einer Presseimitteilung berichtet (Link), sind allein im September Anlagen mit einer Gesamtleistung von bis zu 1GW (1 Gigawatt = 1.000.000.000 Watt) ans Netz gegangen.

Es dürfte spannend werden, wie sich die Branche und Nutzung weiter entwickeln wird.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Wenn Trapezblech schwitzt hilft garantiert kein Deo

Einzäunung des Grundstücks: Was ist zu beachten?

Carport, Garage oder Gartenhaus: Was muss man vor dem Bau rechtlich beachten?