Dienstag, 26. Juni 2012

Lernen Lehrer dazu? In Holdorf ganz bestimmt! Wirtschaftskreis der Holdorfer Schulen besucht Nordbleche

Eilt so manches Mal einzelnen Lehrern der Ruf voraus, in ihrer eigenen Welt zu leben, so gilt dies für Holdorf ganz bestimmt nicht. 9 Lehrer der Haupt- und Realschule Holdorf besucht am heutigen Dienstag für gut 2 Stunden die Firma Nordbleche um nicht nur den Betrieb kennenlernen zu können, sondern auch die Bedarfe des Unternehmens kennenzulernen.

Was wünscht sich das Unternehmen von seinen zukünftigen Auszubildenden? Wo ist der Fokus des Ausbildungsbetriebes? Was kann die Schule besser machen? Kann die Firma die Schule unterstützen?

Diese und viele weitere Fragen wurden nach einem etwa 45 minütigen Rundgang durch das Unternehmen gestellt. Die Firmen zu kennen, zu wissen welche Fähigkeiten nötig sind und Schüler ihren Stärken entsprechend bei der Berufswahl und -findung  zu unterstützen, ist eine Sache. Grundlegende Bedarfe jedoch, die in keinem Lehrplan verordnet werden (können), Beispiele und Anforderungen aus der Praxis, diese sollen bei Besuchen dieser Art erläutert und besprochen werden.

Alle Beteiligten sind sich einige - der heutige Besuch hat Schule und Wirtschaft wieder ein Stück näher zusammenrücken lassen. Raimund Haskamp (Rektor der Holdorfer Schule) und René Elsässer von Nordbleche werden sowohl von der Unternehmensseite also auch über die Ausbildungsoffensive Holdorf nun noch näher zusammenrücken, um das aufgedeckte Potential weiter auszubauen.

Weitere Unternehmen sind jederzeit herzlich eingeladen, direkt an der Schnittstelle mitzuarbeiten. "Allen Unkenrufen zum Trotze - Die abgehenden Schüler sind die Mitarbeiter von Morgen und es ist auch die Aufgabe der Unternehmen an der Minimierung etwaige Defizite mitzuarbeiten, für alle Seiten das bestmögliche herauszuholen. Dies hilft nicht nur den jungen Menschen, sondern letztlich uns allen" sind sich Haskamp und Elsässer einig.

Der Wirtschafskreis der Holdorfer Schule + Nordbleche´s Elsässer vor der neuen Halle