Donnerstag, 11. März 2010

Innovationen haben die Entwicklung bestimmt


Innovationen haben die Entwicklung bestimmt

In der Branche um Blechdächer und –fassaden gibt es kaum neues, daher sucht sich Nordbleche immer wieder neue Wege um sich am Markt hervorzuheben und hat es damit vom Händler bis zum Produzenten geschafft – weiteres Wachstum nicht ausgeschlossen. Am 11. März 2010 war große Einweihungsfeier der Produktionsstraße mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Medien und geladenen Gästen

Als Lars Ingvarsson 1999 Nordbleche zur Gesellschaft machte, dachte er nicht im Traum daran, knapp 10 Jahre später ein mittelständisches Unternehmen geworden zu sein, daß sogar selbst produziert.

Die erste Besonderheit kann auf 2006 beziffert werden, indem der Geschäftsführer für sein damaliges 3-Mann-Unternehmen René Elsässer als Marketingverantwortlichen engagierte. Seitdem begleitet er das Unternehmen, seit April 2009 sogar in Vollzeit, mit seinen Ideen.

Zu den innovativen Wegen gehören neben der intensiven Suchmaschinenoptimierung (optimal im Internet gefunden zu werden) auch die Pressearbeit oder neuartige Produktvarianten, wie z.B. die weltweit einzigen 24k vergoldeten Dachbauschrauben oder die Kommunikationswege von Twitter und Blog. Mehr darüber auf www.Nordbleche.de

2008 wurde dann weiter investiert, in eine Kantbank. Anfang noch ein Geheimtip, hat es sich überregional herumgesprochen, daß Kantteile aller Art schnell und unkompliziert in Holdorf bestellt und abgeholt werden können. Notfälle werden auch schon mal während einer Kaffeepause erledigt.

2009 gingt es dann weiter mit einer Kooperation zwischen Gunnebo, einem schwedischen Konzern, und Nordbleche. Gunnebo Fastening hat seitdem einen kompetenten Distributor für seine Dachbefestigungen. Ein weiterer Wachstumsschritt für das Unternehmen.

Doch der größte Schritt folgte dann 2010: Nordbleche ist nicht nur eine eingetragene Marke geworden, sondern hat eine große Investition getätigt, in eine eigene Produktion!

Am Standort Holdorf gibt es nun nicht mehr nur Trapezbleche, ISO Paneele etc. aus ganz Europa zu kaufen, sondern die Hausmarke „Nordblech“, ein kleineres Trapezprofil für Dach- und Wandverkleidung. Dieses Profil mit der technischen Bezeichnung 18/137 eignet sich sowohl für die Dachabdeckung als auch für Wandverkleidungen. Verschiedene Material-stärken und Farben stehen in Holdorf zur Auswahl, zur Bedarfsbestimmung einfach mal vorbeischauen oder anrufen.

Die ersten produzierten Platten von der Eröffnungszeremonie am 11. März wurden dem Jugendtreff Holdorf gespendet, dessen Vorsitzende Elisabeth Vodde-Börgerding die Platten gerührt in Empfang nahm und in den nächsten Tagen zur Verarbeitung abholen läßt.

Nordblech ist nicht nur ein Name, sondern Programm. Die Marke „Original Nordblech – Made in Germany“ soll überregional bekannt werden, nicht nur durch den Markennamen, sondern die Verfügbarkeitszyklen im 24-Stunden-Betrieb werden ihr übriges dazu beitragen.

Das Team von 13 Mitarbeitern um den Chef Lars Ingvarsson herum blickt engagiert nach vorne, weiterhin zu wachsen um sich im Sinne für noch mehr Flexibilität stets zu verbessern.
Kommentar veröffentlichen